Historie von Noah

★ Historie von Noah Liedtext:

Als Noah aus dem Kasten war,
da trat zu ihm der Herre dar;
der roch des Noah’s Opfer fein
und sprach: “Ich will dir gnĂ€dig sein,
und weil du ein so frommes Haus,
so bitt’ dir eine Gnade aus!

“Fromm Noah sprach: »Ach lieber Herr,
das Wasser schmeckt mir gar nicht mehr,
dieweil darin ersÀufet sind
all sĂŒndhaft Vieh und Menschenkind:
Drum möcht’ ich armer alter Mann,
ein anderweit GetrĂ€nke ha’n!

«Da griff der Herr ins Paradies
und gab ihm einen Weinstock sĂŒĂŸ
und gab ihm guten Rat und Lehr’
und sprach: “Den sollst du pflegen sehr.”
Und wies ihm Alles so und so;
der Noah ward ohn’ Maßen froh.

Und rief zusammen Weib und Kind,
darzu sein ganzes Hausgesind’,
pflanzt’ Weinberg rings um sich herum:
Der Noah war fĂŒrwahr nicht dumm!
Baut’ Keller dann und presst’ den Wein
und fĂŒllt ihn gar in FĂ€sser ein.

Der Noah war ein frommer Mann,
stach ein Fass nach dem andern an
und trank es aus zu Gottes Ehr’:
Das macht’ ihm eben kein Beschwer.
Er trank, nachdem die SĂŒndflut war,
dreihundert noch und fĂŒnfzig Jahr.

Ein kluger Mann hieraus ersieht,
dass Weins Genuss ihm schadet nicht;
und item, dass ein guter Christ
in Wein niemalen Wasser gießt:
Dieweil darin ersÀufet sind
all sĂŒndhaft Vieh und Menschenkind.

★ Schauen Sie sich auch dieses Lied an: